Unsere Sehnsucht gilt den Momenten, wo sich Poesie im Realen und Alltäglichen manifestiert. Die latenten Qualitäten des Vorhandenen und Vorgegebenen bilden für uns den Ausgangspunkt, um eine neue Wirklichkeit zu erfinden, die sonst nicht denkbar wäre. Dabei suchen wir nach der angemessenen Form, die mit sorgfältig proportionierten und komponierten architektonischen Elementen scheinbar Widersprüchliches vereint. Unsere Arbeit verstehen wir als stetigen Versuch, gebauter Realität einen Hauch Poesie zu verleihen.

Liechti Graf Zumsteg wurde 1992 von Peggy Liechti (*1964), Andreas Graf (*1965) und Lukas Zumsteg (*1964) gegründet. Als Inhaber leiten sie die Firma. Zusammen mit rund 20 Mitarbeitenden planen und realisieren Liechti Graf Zumsteg öffentliche Bauten, Dienstleistungs- und Wohnbauten. Sie sind zudem regelmässig als Jurymitglieder von Architekturwettbewerben tätig. Andreas Graf ist Dozent für Entwerfen und Konstruieren an der Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften. Zu ihren bisher wichtigsten Werken gehören die Kantonsbibliothek Baselland (2005), das Begegnungszentrum Königsfelden (2006), das Oberstufenschulhaus in Gipf-Oberfrick (2008), das Verwaltungsgebäude in Zollikofen (2013), die Psychiatrische Universitätsklinik Zürich in Rheinau (2013) und die Raiffeisenbank in Untersiggenthal (2013). Die Bauten von Liechti Graf Zumsteg wurden mehrfach publiziert und ausgezeichnet.